unknownen
Diese Seite teilen
Eine Anlage in die Transformation der Nahrungsmitte lindustrie:

RobecoSAM lanciert Sustainable Food Equities Strategie

  • Neuer Name der bestehenden Strategie reflektiert Fokussierung auf Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelindu strie
  • Positive gesellschaftliche Wirkung durch Anlagen in Unternehmen, die zum Aufbau eines nachhaltigeren Nahrungsmittelsystems beitragen
  • RobecoSAMs gebündelte Expertise in Themen-Anlagestr ategien und SI-Analyse in einem Produkt

Zürich, 9. Mai 2018

RobecoSAM, der seit 22 Jahren exklusiv auf Sustainability Investing (SI) fokussierte Investmentspezialist, hat heute die Umbenennung der RobecoSAM Sustainable Agribusiness Strategie in RobecoSAM Sustainable Food Equities Strategie (die «Strategie») bekanntgegeben. Der neue Name reflektiert die Fokussierung der Strategie auf Anlagen in Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelindustrie, die zum Ausbau eines nachhaltigeren Nahrungsmittelsystems beitragen. Daz u adressieren diese Unternehmen die kritischsten Herausforderungen im Zusammenhang mit der Ressource nverknappung, der Nahrungsmittelversorgung und dem demografischen Wandel. Die Strategie wird weiter vo n Holger Frey betreut und richtet sich an Investore n, die mit ihren Anlagen eine positive gesellschaftliche Wirkung und zugleich marktübliche Renditen erzielen möchten. D ie Umbenennung tritt ab sofort in Kraft.

Positive gesellschaftliche Wirkung aus Anlagechancen entlang der Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelindustrie
Die Nahrungsmittelindustrie verändert sich von Grund auf. Der Nahrungsmittelbedarf wächst (bis 2050 wird das Nahrungsmittelangebot um 70% ausgeweitet werden müssen, um die Weltbevölkerung zu ernähren1 ). Gleichzeitig wandeln sich die Konsumgewohnheiten (66% der Konsumenten sind bereit, mehr für nachhaltig produzierte Güter zu bezahlen2 ) und die Ernährungswissenschaft sowie Lebensmitteltechnologie entwickeln sich zunehmend zu bedeutenden Produktivitätstreibern (AgTech spielt eine zentrale Rolle in der Steigerung der weltweiten Agrarproduktion um 70% bis 20503 ). Diese bedeutenden Veränderungen eröffnen attraktive Anlagechancen entlang der Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelindustrie.

Ziel der RobecoSAM Sustainable Food Equities Strategie ist es, marktführende Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen zu identifizieren, die zu den Transformationspionieren der Nahrungsmittelindustrie gehören. Konkret investiert die Strategie in Unternehmen aus den Bereichen Ernährungssicherheit, Nahrungsmittelproduktion & -logistik, nachhaltige Weiterverarbeitung von Lebensmitteln und Lebensmittelkonsum. Die Portfoliounternehmen tragen zum Aufbau eines nachhaltigeren Nahrungsmittelsystems sowie zur Realisierung der UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) bei, zum Beispiel zu SDG 2 («Kein Hunger»).

Holger Frey, Senior Portfolio Manager, RobecoSAM Sustainable Food Equities Strategie, RobecoSAM: «Der wachsende Nahrungsmittelbedarf, die sich verändernden Konsumpräferenzen und die fortschreitende Digitalisierung führen zu einer grundlegenden Neuordnung der Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelindustrie. Dadurch entstehen sehr attraktive Anlagemöglichkeiten für Investoren. Die RobecoSAM Sustainable Food Equities Strategie nutzt die von RobecoSAM über mehr als 22 Jahre gewonnene Expertise in Themenanlagen, um hochwertige, innovative Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelindustrie zu identifizieren, die sich an die Spitze dieses Transformationsprozesses hin zu einem nachhaltigeren Nahrungsmittelsystem setzen.»

Investmentprozess mit ESG-Integration
Das für die Strategie verantwortliche Investmentteam besteht aus erfahrenen Spezialisten für Themenanlagen und RobecoSAM SI-Analysten. Die Kombination von RobecoSAMs Expertise im thematischen Investmentresearch mit SIAnalysen garantiert die umfassende Integration von ESG-Kriterien für alle wichtigen Bereiche der nachhaltigen Nahrungsmittelindustrie in den Investmentprozess. Im Rahmen des Due-Diligence-Prozesses werden spezielle SIScreenings für die Nahrungsmittelindustrie zur Bewertung nicht-finanzieller Daten (z.B. Tiergesundheit) angewendet. Das Ergebnis ist ein über die gesamte Wertschöpfungskette der nachhaltigen Nahrungsmittelindustrie diversifiziertes, aber konzentriertes Portfolio.

Die Stimmrechtsausübung und der Aktionärsdialog (Engagement) mit den Unternehmen sind ebenfalls fester Bestandteil des integrierten Investmentprozesses der Strategie. In enger Zusammenarbeit mit den SI-Analysten setzt sich das Investmentmanagement-Team der Strategie im Rahmen eines konstruktiven Dialogs mit Nahrungsmittelunternehmen für nachhaltige Praktiken ein. Beispiele für Engagement-Themen sind die Lebensmittelsicherheit, gesellschaftliche Anliegen im Zusammenhang mit der Wertschöpfungskette der Nahrungsmittelund Agrarindustrie oder nachhaltigere Lieferketten in der Fleisch- und Fischproduktion.

Referenzindex der RobecoSAM Sustainable Food Equities Strategie ist der MSCI World Index TRN.

Für weitere Informationen:
RobecoSAM AG
François Vetri
Head of Corporate Communications
Josefstrasse 218
8005 Zurich / Switzerland
T: +41 44 653 10 02
E: com@robecosam.com

1 “The food systems of the future need to be smarter, more efficient”, Food and Agriculture Organization of the United Nations, 2015. http://www.fao.org/news/story/en/item/275009/icode/
2 “The Sustainability Imperative”, Nielsen, 2015. http://www.nielsen.com/content/dam/nielsenglobal/co/docs/Reports/2015/global-sustainabilityreport.pdf
3 “Precision Farming Cheating Malthus with Digital Agriculture”, Equity Research, The Goldman Sachs Group Inc., 2016. https://docdrop.org/static/drop-pdf/GSR_agriculture-N1sH6.pdf

Kontakt

RobecoSAM AG
Corporate Communications
Telefon: +41 44 653 10 02
E-mail: com@robecosam.com

Disclaimer RobecoSAM

Die auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen richten sich ausschliesslich an qualifizierte Investoren gemäss der Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 («KAG») mit Sitz in der Schweiz, professionelle Kunden gemäss der Definition im Anhang II der EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente II («MiFID II») mit Sitz in Liechtenstein, Österreich, Deutschland, Schweden, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, den Niederlanden oder Italien, die Halter einer Vertriebslizenz sind oder hiermit in ihrer Eigenschaft als professionelle Kunden entsprechende Informationen zu Produkten und Dienstleistungen anfordern.
Einige Fonds, über die auf diesen Seiten informiert wird, fallen nicht unter das Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 («KAG») und sind daher auch nicht von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) lizenziert oder zugelassen, bzw. müssen nicht von der FINMA lizenziert/zugelassen werden. Einige der auf dieser Website genannten Fonds sind im Land Ihres Hauptsitzes möglicherweise nicht erhältlich.
Für eine Übersicht über die Robeco/RobecoSAM-Produkte, die in Ihrem Land zum Vertrieb zugelassen/erhältlich sind, gehen Sie bitte zum entsprechenden Fondsselektor und wählen Sie das Land Ihres Hauptsitzes aus. Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen und geäusserten Meinungen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten, zur Tätigung sonstiger Transaktionen oder zur Beanspruchung einer Anlageberatung oder Dienstleistung dar. Bevor eine Anlage in ein Produkt von Robeco oder RobecoSAM getätigt wird, sollten alle relevanten rechtlichen Dokumente wie Satzung, Verkaufsprospekte, Jahres- und Halbjahresberichte gelesen werden, die von den Robeco-Niederlassungen in den Ländern, in denen die Gesellschaft vertreten ist, kostenlos erhältlich sind.

Durch das Anklicken von «Ich stimme zu» bestätigen Sie, dass Sie/das von Ihnen vertretene Unternehmen einer der oben genannten Kategorien von Adressaten zuzuordnen ist und dass Sie die Nutzungsbedingungen für diese Website gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Ablehnen