robecosamen

RobecoSAM lanciert Circular Economy Anlagestrategie

Zürich, 30. Januar 2020
  • Nutzt Chancen des Investitionsbedarfs von bis zu USD 4,5 Billionen für die Umstellung auf eine Kreislaufwirtschaft
  • Investiert in Unternehmen, die Ineffizienzen adressieren und mit zirkulären Geschäftsmodellen Mehrwerte schaffen
  • Leistet einen positiven Beitrag zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (UN SDGs)

RobecoSAM, der seit 25 Jahren exklusiv auf Sustainable Investing fokussierte Investmentspezialist, hat die RobecoSAM Circular Economy Equities Anlagestrategie (die „Strategie“) lanciert. Ziel der Strategie ist es, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in börsennotierte Unternehmen zu generieren, welche die Geschäftschancen nutzen, die sich aus dem Paradigmenwechsel von traditionellen Produktions- und Konsummodellen zu einer „Circular Economy“ beziehungsweise Kreislaufwirtschaft ergeben. Fondsmanager ist Holger Frey, Senior Portfolio Manager im Trends & Thematic Investment Team von RobecoSAM.

Kontakt

RobecoSAM AG
François Vetri
Head of Corporate Marketing & Communications
+41 (0) 44 653 10 02
com@robecosam.com

Eine neue globale Wirtschaftsordnung

Die traditionelle Linearwirtschaft, auch „Wegwerfwirtschaft“ genannt, basiert auf dem „Produzieren-Nutzen-Wegwerfen“-Prinzip und schafft monetäre Profite durch den Verkauf möglichst vieler Produkte. Dieses Prinzip der industriellen Produktion wird untragbar – denn eine global konstant wachsende Mittelschicht setzt die endlichen Ressourcen des Planeten unter enormen Druck und bedroht die Ökosysteme.

Der aktuelle Verbrauch endlicher Ressourcen durch die Linearwirtschaft entspricht dem 1,75-Fachen der jährlichen Regenerationsfähigkeit der Erde. Gleichzeitig landen beispielsweise in den USA jährlich rund 2,3 Millionen Tonnen an Produktretouren – das entspricht etwa dem Gewicht von 5’600 voll beladenen Jumbojets – auf dem Müll. Derartige Fehlentwicklungen illustrieren die notwendige Transformation zur zirkulären Wirtschaft. In dieser sollen Ressourcen möglichst lange und maximal wertschöpfend in geschlossenen Kreisläufen gehalten, Produkte und Materialien am Ende der Nutzungsphase zurückgewonnen und wiederaufbereitet werden.

Der Paradigmenwechsel zu einer Circular Economy hat massive Auswirkungen auf traditionelle Produktionsmodelle sowie Konsummuster. Immer mehr Staaten und Unternehmen führen Recyclingrichtlinien ein, um die mit linearen Produktionssystemen verbundenen Ineffizienzen zu adressieren. Und letztlich fordern Konsumenten zunehmend nachhaltige Produkte. In Verbindung mit dem vermehrten Denken in zirkulären Modellen und der Selbstregulierung durch die Industrie, macht das die Circular Economy zu einem sich selbst verstärkenden Prozess mit positiver Dynamik.

Mehr Wertschöpfung durch geschlossene Kreisläufe

Derart massive Veränderungen eröffnen Anlagechancen. Der mit dem Übergang zur Kreislaufwirtschaft verbundene Investitionsbedarf wird bis 2030 auf USD 4,5 Billionen geschätzt. Die RobecoSAM Circular Economy Equities Anlagestrategie eröffnet Investoren einzigartigen Zugang zu diesen noch weitgehend unerschlossenen Wachstumspotenzialen.

Holger Frey, Senior Portfolio Manager, RobecoSAM Circular Economy Equities Anlagestrategie, RobecoSAM: „Unsere traditionellen Produktions- und Konsummodelle stehen an einem Scheidepunkt. Eine strengere Umweltregulierung und das zunehmende Umweltbewusstsein der Konsumenten beschleunigen die Abkehr von der Wegwerfwirtschaft hin zu zirkulären Geschäftsmodellen. Die RobecoSAM Circular Economy Equities Anlagestrategie bietet Investoren eine einzigartige Möglichkeit, an dieser disruptiven, aber noch weitgehend unerschlossenen Anlagemöglichkeit zu partizipieren.“

Logo

Disclaimer RobecoSAM

Die auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen richten sich ausschliesslich an qualifizierte Investoren gemäss der Definition im Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 («KAG») mit Sitz in der Schweiz, professionelle Kunden gemäss der Definition im Anhang II der EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente II («MiFID II») mit Sitz in Liechtenstein, Österreich, Deutschland, Schweden, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, den Niederlanden oder Italien, die Halter einer Vertriebslizenz sind oder hiermit in ihrer Eigenschaft als professionelle Kunden entsprechende Informationen zu Produkten und Dienstleistungen anfordern.
Einige Fonds, über die auf diesen Seiten informiert wird, fallen nicht unter das Schweizer Kollektivanlagengesetz vom 23. Juni 2006 («KAG») und sind daher auch nicht von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) lizenziert oder zugelassen, bzw. müssen nicht von der FINMA lizenziert/zugelassen werden. Einige der auf dieser Website genannten Fonds sind im Land Ihres Hauptsitzes möglicherweise nicht erhältlich.
Für eine Übersicht über die Robeco/RobecoSAM-Produkte, die in Ihrem Land zum Vertrieb zugelassen/erhältlich sind, gehen Sie bitte zum entsprechenden Fondsselektor und wählen Sie das Land Ihres Hauptsitzes aus. Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen und geäusserten Meinungen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten, zur Tätigung sonstiger Transaktionen oder zur Beanspruchung einer Anlageberatung oder Dienstleistung dar. Bevor eine Anlage in ein Produkt von Robeco oder RobecoSAM getätigt wird, sollten alle relevanten rechtlichen Dokumente wie Satzung, Verkaufsprospekte, Jahres- und Halbjahresberichte gelesen werden, die von den Robeco-Niederlassungen in den Ländern, in denen die Gesellschaft vertreten ist, kostenlos erhältlich sind.

Durch das Anklicken von «Ich stimme zu» bestätigen Sie, dass Sie/das von Ihnen vertretene Unternehmen einer der oben genannten Kategorien von Adressaten zuzuordnen ist und dass Sie die Nutzungsbedingungen für diese Website gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Ablehnen